Zen Brunnen

fontanella-zen

Das kleine Wasserauffangbecken, das in die südliche Stadteinfahrt, in der Nähe des kleinen Stadttors von Castelfranco, verlegt wurde, wurde nach einer Vereinbarung der Familie Zen mit dem Stadtrat von Castelfranco, von dieser im Jahre 1571 gebaut. Die vorgenannte Familie hatte in der Tat bei der Gemeinde einen Antrag gestellt, damit das Wasser, das an den Sammelstellen des Stadtplatzes aufgefangen wurde, bis zu seinem Endpunkt mit großem Fassungsvermögen, längs dem Foresto Vecchio, weitergeleitet wird. Die Gemeinde stimmte dem Bau einer Wasserleitung erst zu, nachdem sich die Familie Zen im Genausten dazu verpflichtet hatte, den Brunnen zum Nutzen der Wanderer, die die Stadt nach einem langen Aufstieg erreichen, zu bauen. Sein Wasser speiste auch jene Becken, die zum Wäschewaschen und als Pferdetränke genutzt wurden und die sich nur wenig außerhalb des Tores ‚Portello dei Ceci‘ befanden(gehört jetzt zu Castelfranco). Auch heute noch ist der kürzlich restaurierte Brunnen eine Anlaufstelle für all jene, die vor dem Aufstieg in die asolanischen Hügel eine