Langobardisches Haus

casa-longobarda

Am westlichen Ende der Sankt Katherina Straße befindet sich ein Haus, das in einzigartiger architektonischer Form, mit reich behauener Fassade gebaut worden ist. Es ist das Haus des Architekten und Bildhauers Francesco Graziolo, der in den Jahren der Königin Cornaro, als deren persönlicher Architekt nach Asolo kam, und dort 1536 verstarb. Es wurde ‚ Langobarde‘ genannt, weil der Architekt in der Inschrift auf dem zweitwichtigsten Stützbalken ‚Longobardus‘ genannt wurde. Das Haus muss auch der Sitz seines Ladens gewesen sein, weil er an dessen Fassade einige seiner Arbeiten zur Schau gestellt hatte.