Kloster der Heiligen Petrus und Paulus

pietro-e-paolo

Das Benediktinerinnenkloster, das sich neben der Stadtmauer, zu Füßen des Hügels der Festung ‚Rocca‘ befindet, wurde von den Nonnen von 1634 bis 1807 bewohnt. Danach wurde es in ein Internat umgewandelt und wurde der Sitz der städtischen Schulen, bis zum Bau eines neuen Schulgebäudes in der Nähe des Krankenhauses. Die Kirche und das mit ihr verbundene Kloster, nahmen nach der Umwandlung desselben in ein Lehrinstitut- und Jugendzentrum, eine Zeit lang den Namen des Heiligen Ludwig ‚San Luigi‘ an. Seit kurzem trägt das Kloster wieder seinen ursprünglichen Namen. Heute beherbergt die Klosteranlage Masteraspiranten, von der CIMBA (Consortium Institute of Management and Business Analysis) organisiert, einem Konsortium von 37 amerikanischen Universitäten.